SPD Kißlegg - Bad Wurzach

 

Parteijubiläum 2013 – Nur wenn man weiß, woher man kommt, weiß man auch, wohin man will !

Veröffentlicht in Ankündigungen

Einladung

Am 1. Mai 2013 nach Stuttgart auf den Spuren der Arbeiterbewegung und der Sozialdemokratie.

Die Fahrt wird organisiert und moderiert von Jörg Bogenrieder, der bereits mehrere historische Exkursionen veranstaltet hat.
  • Im Mittelpunkt steht der Besuch der Wanderausstellung „150 Jahre SPD“, die im Rathaus in Stuttgart gezeigt wird.
  • Davor werden wir das SPD-„Waldheim“ auf dem Raichberg (erbaut 1931) besuchen, einer der früheren Erholungsstätten und Treffpunkte von Arbeiterfamilien. Hier gibt es die Gelegenheit zum Kaffeetrinken.
  • Im Anschluss an den Besuch der Ausstellung wird sich ein kleiner Stadtrundgang bzw. eine kleine Stadtrundfahrt mit dem Bus anschließen (u.a. Besuch des Gedenkstättenortes „Hotel Silber“ – Ort der Gestapozentrale in Stuttgart 1933-1945).
  • Vor der Rückfahrt wird allen Gelegenheit zur Einkehr gegeben.
Abfahrt u.a. ab Ravensburg 7:30 Uhr; Weingarten 7:40 Uhr; weitere Abfahrts- bzw. Zustiegsmöglichkeiten noch variabel; abhängig von den Anmeldungen: evtl. Amtzell, Grünkraut, Baienfurt/Baindt, Gaisbeuren, Aulendorf, Binberach. Rückfahrt gegen 17 Uhr; Rückkunft an den Abfahrtsorten ca. 19:45-20:15 Uhr Fahrkosten: 15,-- Euro pro Person (Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre 7,50 Euro. Anmeldung ab sofort möglich: per E-Mail: bogenrieder-spd(at)t-online.de oder telefonisch ab 18 Uhr unter: 07529/63212 Die Anmeldung wird erst mit Bezahlung der Fahrkosten verbindlich. Zahlung per Überweisung an: SPD Kreisverband Ravensburg, Kontonr. 48014357 bei der Kreissparkasse Ravensburg, BLZ 65050110 Verwendungszweck: Fahrt Stuttgart, Vor- und Nachname des Teilnehmers Der Bus verfügt über 51 Plätze. Reservierung erfolgt nach Eingang der Zahlung.
 

Homepage SPD Kreisverband Ravensburg

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Online spenden

Online spenden
 

Termine

Alle Termine öffnen.

20.04.2018, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Mitgliederversammlung im Jägerstüble

Alle Termine

 

SPD Allgemein

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

12.04.2018 08:17 Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. „Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

12.04.2018 08:15 Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer – Sicherung des Aufkommens hat Priorität
Erwartungsgemäß hat das Bundesverfassungsgericht die Regelungen zur Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, muss eine Reform nun umgehend in Angriff genommen werden. Ziel ist die Sicherung des bisherigen Grundsteueraufkommens für die Kommunen. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitsbewertung des Grundvermögens in den alten Bundesländern ab dem Stichtag 1. Januar 2002 für verfassungswidrig

Ein Service von info.websozis.de

 

Besucher

Besucher:618141
Heute:14
Online:1