SPD Kißlegg - Bad Wurzach

 

Landtagsabgeordneter Rivoir unterstreicht die Unabhängigkeit der NTA Isny

Veröffentlicht in Presseecho


MdL Martin Rivoir, Kreisvorsitzender Otto Ziegler, die SPD-Stadträte Peter Clément und Edwin Stöckle mit Gerald Grübler

Auf seiner Sommertour macht der SPD-Mann auch in Isny Halt – Bildung steht im Vordergrund – Er ist Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst

ISNY - Der Ulmer Landtagsabgeordnete Martin Rivoir (SPD) ist seit der Landtagswahl im Frühjahr auch für die Isnyer Genossen zuständig. Auf seiner Sommertour besuchte er am Mittwoch auf Einladung des Orts- und Kreisvorsitzenden Otto Ziegler auch Isny.

Rivoir ist Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst und so war es naheliegend, sich mit Verantwortlichen der örtlichen Hochschule zu treffen. Professor Dr. Gerald Grübler, Geschäftsführer der NTA, und Professor Kurt Grillenberger, Dekan des Fachbereichs Chemie und Schulleiter des Berufskollegs PTA, klärten den Abgeordneten über die Situation einer privaten Hochschule auf, die zu 60 Prozent vom Staat gefördert werde. „Wir müssen besser sein, sonst kommt keiner“, betonte Grübler in Bezug auf die Studiengebühren, die die Studenten an dieser Hochschule aufbringen müssen. Dass die neue Landesregierung die Studiengebühren für die staatlichen Hochschulen zum Sommersemester 2012 abschafft, ist daher für die Privaten ein Wettbewerbsnachteil. In den vergangenen Jahren habe man für Sanierung und Baumaßnahmen enorm viel ausgeben müssen und dafür keine Subventionen erhalten. Rivoir tröstete damit, dass die NTA dafür ihre Eigenständigkeit habe: „Sie müssen nicht jeden Tag im Ministerium antanzen.“ Die abgeschafften Studiengebühren würden mit 280 Euro pro Student – das durchschnittliche Gebührenaufkommen bisher – kompensiert.

Kooperation zwischen Deutschland und China

Von der Milliarde, die die Regierung im Nachtragshaushalt für den Abbau des Investitionsstaus an Landesgebäuden einplane, bekämen die Hochschulen die Hälfte. Grübler informierte den Abgeordneten über die Beteiligung der NTA an einem Projekt des Bundesministeriums für Forschung und Technologie über eine Kooperation zwischen Deutschland und China. Es gebe viele württembergische Firmen, die in China produktiv seien, aber da fehle es am qualifizierten Personal. Die Sprache sei kein Problem für die Chinesen, aber die Denkweise sei anders.

Chinesen sollen mit Betrieb vertraut gemacht werden

Mit einer „Summer school“, die an der NTA aufgebaut wird, sollen die Chinesen mit dem deutschen Hochschulbetrieb vertraut gemacht werden. Mit 20 chinesischen Studenten wird begonnen. Ziegler betonte, in Isny sei man stolz, Hochschulstandort zu sein. Auch habe es an der NTA gerade für die SPD starke Impulse gegeben.
Im Anschluss traf sich Rivoir zu einem ersten Kennenlernen mit Bürgermeister Rainer Magenreuter.

Von Barbara Rau , Schwäbische Zeitung 19.8.11

 

Homepage SPD Kreisverband Ravensburg

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Online spenden

Online spenden
 

SPD Allgemein

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

Ein Service von info.websozis.de

 

Besucher

Besucher:618141
Heute:4
Online:1