SPD Kisslegg - Bad Wurzach

Berufswahl: Gleiche Chancen für alle!

Veröffentlicht am 23.01.2018 in Kommunalpolitik

Unsere Kreisvorsitzende Heike Engelhardt fordert gleiche Chancen für alle bei der Berufswahl

KREIS RAVENSBURG (spd) – Mit der Diskussion um die Zukunft der gewerblichen Schulen im Kreis Ravensburg hat sich der SPD-Kreisvorstand in seiner jüngsten Sitzung befasst. Für Unverständnis sorgt die Haltung der Kreisverwaltung. „Da sollen in einem Hauruck-Verfahren nun Nägel mit Köpfen gemacht werden, anstatt die Argumente transparent und öffentlich auszutauschen“, kritisierte die Kreisvorsitzende Heike Engelhardt.

 

Die SDP-Fraktion im Kreistag hatte beschlossen, sich nicht von „Kirchturmdenken“ beeinflussen zu lassen. Erst nach Besichtigung aller derzeitigen Standorte wollte man zu einer eigenen Abwägung kommen. Es geht schließlich um Lösungen mit Langzeitwirkung, die für die ganze Region von erheblicher Bedeutung sind.

Rudolf Bindig, SPD-Fraktionschef im Kreistag, betont:

„Dabei geht es auch um ein sehr beträchtliches Finanzvolumen. Wir konnten uns bereits im letzten Jahr überzeugen, dass in Wangen und Leutkirch gut funktionierende Strukturen vorhanden sind. Ohne Not muss man hier keine tiefgreifenden Änderungen vornehmen. Das Wort der „Kleinklassenproblematik“ wird ständig hervorgehoben, obwohl es dort gar nicht akut ist. Daher plädiert die SPD-Fraktion im Kreistag auf jeden Fall für nur minimale und unbedingt erforderliche Eingriffe in diese aktiven Strukturen zum jetzigen Zeitpunkt und in den nächsten Jahren.“

Kreisrat Gerhard Lang ergänzt:

„Wir sind der Überzeugung, dass nur durch eine Verlängerung der Informations- und Beratungsphasen eine wirkungsvolle Schulentwicklung möglich ist. Wir haben daher beantragt, dass im Schul- und Kulturausschuss nach Abschluss von fünf Schulbesichtigungen im Januar 2018 öffentlich beraten und eine Entscheidung erst mit der Kreistagssitzung am 22.3.2018 getroffen wird.“

Wenn die Belange der Schülerinnen und Schüler und der Eltern nachgefragt und die Interessen der Ausbildungsbetriebe eingebracht werden, ist eine Entscheidung möglich, die allen gerecht wird. Die SPD steht grundsätzlich dazu, sehr kleine Klassen auf ihre Zukunftsfähigkeit hin zu prüfen, nicht zuletzt im Hinblick auf gerechte Verteilung von Ressourcen, organisatorische Herausforderungen und pädagogische Qualität.

„Schulen müssen handlungsfähig sein“, sagt Bildungsexpertin Heike Engelhardt.
In der Zusammenlegung von Standorten und Verlagerungen von Ausbildungsgängen sieht sie allerdings keine Lösung und pflichtet Fraktionschef Bindig bei: „Da greift das Land in die Berufswahl der Jugendlichen ein.“ Wenn eine 15-Jährige zur Ausbildung in ihrem Traumberuf von Isny in die Berufsschule nach Ravensburg gezwungen werde, müsse sie sich für einen Beruf entscheiden, den sie in Wohnortnähe erlernen kann. Heike Engelhardt fordert gleiche Chancen für alle bei der Berufswahl.

Nicht zuletzt sieht die SPD auf Seiten der Kreisverwaltung einen „Denkfehler“. Das Land verpflichtet sich, allen Schülerinnen und Schülern zumutbare Wege zu Bildung zu ermöglichen. „Hier ist die Kreisverwaltung klare Antworten schuldig. Wir wollen sichergestellt wissen, dass die Wege zu den angedachten Standorten in jedem Fall zumutbar sind. Das ist auch eindeutig die Rechtslage“, sagte Rudolf Bindig.

Homepage SPD Kreisverband Ravensburg

WebsoziInfo-News

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

11.02.2024 12:30 SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS!
Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Wir müssen dagegen halten – jede und jeder Einzelne von uns. Doch was tun, wenn uns im Alltag Hass und Hetze begegnen? Vom Widerspruch am Stammtisch über Engagement in Organisationen bis zur Unterstützung von Betroffenen: Werde aktiv und setze ein Zeichen für Toleranz und Respekt. Kämpfe mit uns für eine… SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS! weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de