SPD Kißlegg - Bad Wurzach

 

Neugründung: SPD Ortsverein Baienfurt-Baindt

Veröffentlicht in Ortsverein


Der neue SPD-Ortsverein Baienfurt-Baindt mit Brigitta Wölk (2. v. l.) und Heike Engelhardt (re.)

Neue Vorsitzende ist Brigitta Wölk

BAIENFURT (spd) – Einen neuen Ortsverein Baienfurt-Baindt hat die Sozialdemokratische Partei Deutschlands gegründet. Einstimmig wählten die Mitglieder die bisherige Baienfurter SPD-Chefin Brigitta Wölk zu ihrer Vorsitzenden. Sie gab als Motto aus: „Das Gesicht der SPD muss ein soziales sein!“

„Wir wollen handlungsfähig bleiben“, betonte die SPD-Kreisvorsitzende Heike Engelhardt zu Beginn der Mitgliederversammlung.

Dazu seien Strukturreformen im Parteileben auch im Kreis Ravensburg, die auch Fusionierungen kleinerer Ortsvereine einschließen, notwendig. Seit geraumer Zeit hatten die Mitglieder des Ortsvereins Baienfurt ihre teils hochbetagten Genossinnen und Genossen aus dem Nachbarverein Baindt organisatorisch unterstützt. Der organisatorische Zusammenschluss der beiden Ortsvereine Baienfurt und Baindt zum neuen Ortsverein Baienfurt-Baindt war deshalb die formale Konsequenz, mit der sich „der letzte Mohikaner“, wie sich Fritz Huber aus Baindt selber bezeichnete, sehr zufrieden zeigte. Seit 48 Jahren SPD-Mitglied, erinnerte Huber an glanzvolle Zeiten in seinem Ortsverein, der einstmals 35 Mitglieder vorzuweisen hatte. Nun erhofft er sich frischen Schwung für seine Partei. Damit will der neue Ortsverein in die Zukunft starten.

Die Vorsitzende setzt dabei nicht zuletzt auf Unterstützung auch durch die SPD-Abgeordneten im Land- und Bundestag. Deutlich äußerte Brigitta Wölk auch Kritik daran, wie die Verantwortlichen ihrer Partei in Land und Bund in den vergangenen Monaten wahrgenommen wurden. Dabei gab sie sich kämpferisch: „Ich bin kein außergewöhnlich politischer Mensch. Aber mein Gerechtigkeitssinn als Kind eines Arbeiters ist ungebrochen. Das Gesicht der SPD sollte doch ein soziales Gesicht sein!“
An die Seite der Vorsitzenden Brigitta Wölk wählten die Mitglieder folgende Personen in die weiteren Vorstandsämter: Gerhard Schweizer zum stellvertretenden Vorsitzenden, Ralf Härtel zum Kassierer, Evelin Härtel zur Schriftführerin sowie Walter Vollmer und Fikret Özdedeoglu zu Beisitzern. Kassenprüfer sind Bruno Wölk und Hans-Jürgen Eichler. Außerdem galt es, Delegierte zu Kreisparteitagen und Delegiertenversammlungen auf Kreisebene zu finden. Ralf Härtel, Brigitta Wölk und Gerhard Schweizer wurden zu Delegierten, Hans-Jürgen Eichler, Bruno Wölk und Adwin Fedkenhauer zu Ersatzdelegierten gewählt.

 

Homepage SPD Kreisverband Ravensburg

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Online spenden

Online spenden
 

SPD Allgemein

05.12.2019 20:35 Unser Aufbruch in die neue Zeit.
Sei dabei, wenn wir auf unserem Bundesparteitag den Aufbruch in die neue Zeit gestalten. Wir übertragen vom 6. bis zum 8. Dezember live aus Berlin. JETZT INFORMIEREN

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

03.12.2019 08:36 Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans gewinnen Mitgliederbefragung
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen die SPD in die neue Zeit führen. Das haben die Mitglieder entschieden. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer gratulierte beiden und dankte dem unterlegenen Team Klara Geywitz und Olaf Scholz. „Wir sind uns einig: wir bleiben zusammen. Wir sind eine SPD.“ Esken und Walter-Borjans kündigten an, die SPD zusammenhalten zu

03.12.2019 08:34 Bernd Westphal zu Altmaiers Industriestrategie
Steuersenkungen mit der Gießkanne führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum „Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum“, kommentiert Bernd Westphal die heute vorgelegte Industriestrategie des Wirtschaftsministers. „Die heute vorgelegte Industriestrategie ähnelt in weiten Teilen der bereits bekannten Mittelstandsstrategie des Ministers: Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen

28.11.2019 16:26 Europäisches Parlament wählt EU-Kommission
„Wir freuen uns darauf, dass sie die sozialdemokratischen Pläne umsetzt“ Das Europäische Parlament hat die EU-Kommission am Mittwoch, 27. November 2019, mit 461 Stimmen gewählt – es gab 157 Gegenstimmen und 89 Enthaltungen. Dazu Jens Geier, Vorsitzender der SPD-Europaabgeordneten:  „Dem Kommissionskollegium um Ursula von der Leyen wurde das Vertrauen des EU-Parlaments ausgesprochen – nun müssen

Ein Service von info.websozis.de

 

Besucher

Besucher:618141
Heute:26
Online:2