SPD Kißlegg - Bad Wurzach

 

Zeller als Abgeordneter ein Vorbild

Veröffentlicht in Allgemein

Rund 200 Gäste feiern 60. von Norbert Zeller

Friedrichshafen– Als „durchaus ministrabel“ hat Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler (SPD) den SPD-Landtagsabgeordneten Norbert Zeller bei dessen Geburtstagsfeier zum „Sechziger“ am Samstag im Bürgerhaus in Kluftern bezeichnet.
„Darüber hinaus ist Norbert Zeller unverzichtbar für das Land, den Landtag und die Bodensee region“, sagte Drexler vor rund 200 Gästen in seiner Laudatio.

Seine Partei sei auf die Arbeit Zellers als Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Jugend und Sport angewiesen. Die SPD stehe zur Elektrifizierung der Südbahn genauso wie zu „Stuttgart 21“, beide Projekte könne man nicht getrennt sehen.

Die Sozialdemokraten stünden aber auch zur Messe Friedrichshafen, zum Flughafen, zum Bodensee als schützenswertes Biotop und auch zum Katamaran, sagte Drexler weiter. „Norbert Zeller vertritt die Interessen der Bodenseeregion in Stuttgart in hervorragender Weise“, betonte er und wünschte dem „Geburtstagskind“ viel Erfolg im Wahlkampf und wie bisher ein großes Quantum Streitlust.

SPD-Kreisvorsitzender Jochen Jehle nannte Norbert Zeller einen kompetenten Ansprechpartner für die Probleme und Anliegen der Bürger und Vermittler zwischen den verschiedensten Interessen vor Ort und im Land. „Wer heute die weit verbreitete Kritik an unserer Demokratie und ihren Politikern liest, weiß, dass Norbert Zeller damit nicht gemeint sein kann. Im Gegenteil, er ist ein Vorbild für einen guten Politiker. Als solches Vorbild feiern wir ihn heute“, lobte Jehle, der zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung will kommen hieß.

Friedrichshafens Erster Bürgermeister Stefan Köhler eröffnete den Reigen der Glückwünsche. Es folgten Erster Landesbeamter Joachim Kruschwitz, der über seine Tochter mit der Familie Zeller verwandtschaftlich verbunden ist, der stellvertretende Ortsvorsteher von Kluftern, Bernd Caesar, der SPD-Fraktionsvorsitzende im Friedrichshafener Gemeinderat, Roland Frank, die FDP-Kreistagsfraktionsvorsitzende Eryka Goll und die Lindauer SPD-Kreisvorsitzende Claudia Sigolotto. Für den Musikverein Jettenhausen, dessen Mitglied Norbert Zeller ist, überreichten Ehrenvorsitzender Eduard Hager und der Vorsitzende Willi Brugger eine neue CD mit den Musikstücken, die die Kapelle unter Leitung von Sandra Möhrle während der Feier gespielt hat.

Nach einer launigen Kostprobe des Kabarettisten Mike Jörg bedankte sich Norbert Zeller für die Lobesworte: „Eigentlich fühlte ich mich etwas beschämt darüber, aber dann habe ich mich ehrlich gesagt auch riesig gefreut!“ Gefreut habe er sich auch besonders, dass das Häfler „sozialdemokratische Urgestein“ Alfred Vogler gekommen sei. Ganz aktuell müsse man den Kopf schütteln, über das, was zurzeit mit „Stuttgart 21“ ablaufe. „Da wird so getan, als ob ein Atomkraftwerk gebaut werden sollte“, sagte Zeller verärgert.

Südkurier vom 23. August 2010

 

Homepage SPD Kreisverband Ravensburg

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Online spenden

Online spenden
 

Termine

Alle Termine öffnen.

18.01.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Neujahrsempfang mit Martin Schulz
Der SPD-Kreisverband Ravensburg startet fulminant ins neue Jahr 2019! Zusammen mit dem Kreisverba …

Alle Termine

 

SPD Allgemein

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von info.websozis.de

 

Besucher

Besucher:618141
Heute:17
Online:1