SPD Kißlegg - Bad Wurzach

 

SPD KISSLEGG: Kandidaten zur Gemeinderatswahl

Veröffentlicht in Wahlen

von links: Ulrich Flechner (Gemeinderat), Simone Schlotthauer, Stefan Frey, Josef Kunz (Gemeinderat), Jakob Frey, Monika Dobler (Gemeinderätin), Peter Killat, nicht auf dem Bild Thomas Kramer.

 

Zur Wahl des Kreistags kandidieren im Wahlkreis X Kißlegg-Bad Wurzach:
Ulrich Flechner (Kißlegg), Monika Dobler (Kißlegg), Thomas Kramer (Kißlegg), Manfred Döring, Harald Zimmermann beide aus Bad Wurzach.

Bei der Aufstellungsversammlung war allen klar, dass der Rückzug aus beruflichen Gründen von Anton Frei, dem Stimmenkönig für Kisslegg-Ort bei der letzten Wahl, für die SPD ein herber Schlag gewesen sei. Dennoch, so Ulrich Flechner, könne man sich darüber freuen, dass ein starkes Team für die Kandidatenliste gewonnen warden konnte. Mit den 3 noch amtierenden Gemeinderäten sind  Erfahrung und Kontinuität gewärleistet; die 5 neuen Kandidaten mit verschiedenem Berufshintergrund bieten die Gewähr für Kompetenz und Einsatzfreude.
Der Frauenanteil ist diesmal leider etwas unterrepräsentiert; eine Kandidatin habe ihre Zusage in letzter Minute zurückgezogen und eine bei der letzten Wahl noch auf der SPD-Liste kandidierende sei nun für die CDU abgeworben worden. [nicht so ganz die feine politische Art, meint dazu der Homepagemoderator].

 

Die Liste:

  1. Josef Kunz, Maschinenbautechniker, 54 Jahre
  2. Monika Dobler, Erzieherin, 59 Jahre
  3. Thomas Kramer, Mechatroniker, 58 Jahre
  4. Simone Schlothauer, Physiotherapeutin, 51 Jahre
  5. Jakob Frey, Azubi zum Notfallsanitäter, 21 Jahre
  6. Peter Killat, Lehrer, 54 Jahre
  7. Ulrich Flechner, Rentner (Hausmeister), 74 Jahre
  8. Stephan Frey, Arbeiter, 52 Jahre
 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Online spenden

Online spenden
 

SPD Allgemein

29.10.2020 19:18 Ein starkes Solidaritätsversprechen
Die Corona-Wirtschaftshilfen müssen unverzüglich anlaufen. Die Zeit drängt, um zu verhindern, dass es zu massiven Unternehmensschließungen und Arbeitsplatzverlusten kommt.  Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Achim Post, zu den Corona-Wirtschaftshilfen: „Die heute von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten außerordentlichen Wirtschaftshilfen sind ein starkes Solidaritätsversprechen an die Branchen und ihre Beschäftigten, die von dem bevorstehenden befristeten Lockdown besonders hart getroffen

26.10.2020 07:20 Thomas Oppermann
Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, ist mit nur 66 Jahren verstorben. Die SPD trauert um ihn und ist im Gedenken bei seiner Familie. Beitrag auf zdf.de

25.10.2020 23:30 Starkes Zeichen für die, die dieses Land durch die Krise tragen
Die Tarifeinigung im Öffentlichen Dienst ist für Fraktionsvizin Katja Mast ein starkes Zeichen für alle, die das Land durch die Krise tragen. Tarifpartnerschaft und Mitbestimmung wollen wir weiter stärken. „Es ist geübte Praxis, dass sich die Politik bei der Kommentierung von Ergebnissen bei Tarifverhandlungen zurück hält. Doch heute geht das nicht ganz. Denn: Es ist

22.10.2020 09:36 SPD-Wirtschaftsforum veröffentlicht Positionspapier zur Wirtschaftspolitik in den Ländern
Berlin, den 20. Oktober. Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. hat heute das Positionspapier „Innovativ, zukunftsorientiert, nachhaltig – Best-Practice-Beispiele sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik auf Länderebene“ veröffentlicht. Zu dessen UnterstützerInnen zählen hochrangige WirtschaftspolitikerInnen aller 16 Länder des Bundes.Im Fokus stehen Kernbereiche sozialdemokratischer Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitspolitik, die auf gute Arbeitsplätze, Investitionen in Infrastruktur und Innovation und gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen

22.10.2020 08:59 Kunst und Kultur in der Pandemie: Ermöglichen, erhalten, sichern.
Angesichts der Debatten über neuerliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erklärt Carsten Brosda, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie: Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, möglichst viel Kunst und Kultur heute zu ermöglichen, mittelfristig abzusichern und langfristig krisenfest zu machen. Überall auf der Welt befinden sich Gesellschaften im Kampf gegen die Corona-Pandemie in einer

Ein Service von info.websozis.de

 

Besucher

Besucher:618141
Heute:1
Online:1